Info & News Journal

Prinzipielle Grundlagen

Was wir zu bieten haben

Kontakt

contact

Callback Service

Callback Service

Helpdesk

Helpdesk

Blog

Abhörgeräte-Blog

Dubiose "Abhoergeraeteshop" Angebote

Onlineshopping macht Spaß wenn ein Angebot seriös ist und die Lieferung der bestellten Ware so erfolgt wie man es zu Recht erwarten kann. Es gibt bei heutiger Zahlungsmoral sicher kaum einen Shop bei dem man nicht in Vorleistung treten muss. D.h. man bezahlt überwiegend bevor die Ware ausgehändigt wird. Das nutzen einige Betrüger aus und eröffnen Onlineshops, die es in Wirklichkeit nicht gibt und deren Ziel nur ist, an die Daten und das Geld der ahnungslosen Kunden zu kommen. Der Onlineshop-Betrug nimmt stetig zu. In jüngster Zeit sprießen elektronische Einkaufsmärkte und dazu gehören zu unserem Leidwesen auch Spyshop`s wie Pilze aus dem Boden.Wir möchten, dass Sie nicht auf diese dubiosen Onlineshops hereinfallen. Es gibt zahlreiche Plattformen im Internet, die Listen solcher mutmasslich betrügerischer Onlineshop`s führen bei denen man sich vor einem Kauf informieren kann.

Sind Sie doch auf einen unseriösen Onlineshop hereingefallen können mehrere Probleme auf Sie zukommen. Zunächst ist in der Regel Ihr Geld futsch. Meistens bekommen Sie gar keine Ware oder nicht das was Sie tatsächlich bestellt haben,

Doch das meist größere Problem sind Ihre übermittelten Daten. In vielen Fällen müssen Sie Ihre Kreditkartendaten angeben. Diese wird oft höher belastet, als die Ware auf der Webseite gekostet hat oder es werden mit Ihren Daten munter Luxusartikel eingekauft. Eine Sperrung der Kreditkarte ist meist unumgänglich.

Neben Ihren Kreditkartendaten besitzen die Betrüger auch Ihre Adresse und Ihren richtigen Namen. Die sensiblen Daten werden an Cyberkriminelle weiter verkauft und mit Hilfe Ihrer Kreditkartendaten werden zahlreiche Einkäufe im Internet getätigt, bis Ihre Limit erschöpft ist. Sie werden sich dann sehr wundern wenn Sie Ihre nächste Kreditkartenabrechnung bekommen.

Deshalb raten wir NIEMALS Ihre Kreditkartendaten einzugeben bei der Kaufabwicklung eines Shops bei dem Sie zur Zahlung mit Ihrer Kreditkarte erkennbar nicht an einen authorisierten Payment-Dienstleister weitergeleitet werden.

Uns sind namentlich solche Spyshop`s dieser Bande bekannt, bei denen ziemlich dreist sämtliche Kreditkartendaten, einschliesslich des Sicherheitscodes auf der Rückseite der Kreditkarte abgefragt werden ohne das deutlich sichtbar ein seröser Zahlungsdienstleister involviert ist. Dazu reichen allerdings keine Visa oder Mastercard Bildchen die dort zur Tarnung platziert wurden. Wenn Sie sich angesichts reisserischer Angebote auf diesen Seiten dazu hinreissen lassen, dürfen Sie sich später nicht wundern.

Manchmal hilft es ja auch schon vorher mal die Textinhalte dieser Shop`s genau zu lesen um zu erkennen, dass es sich dabei vermutlich um Schwindler aus Osteuropa und Türkei handelt, mit einer auffälligen Schwäche bei Rechtschreibung und Interpunktion. Auch mit vier Jahre Hauptschule, aber genügend krimineller Energie kann man es  ja mal versuchen reich zu werden oder was meinen Sie dazu ?